Der offizielle website des Tales Chamonix - Son. 23 November - 09:42
Chinese versionRussian versionVersión españolaDeutsche Versionversione italianaenglish versionversion française
facebook Chamonixgoogle+ chamonix instagram chamonixyoutube chamonixtwitter chamonix

Geschichte

afficher présentation Présentation
masquer présentation
Patinage jeux olympiques 1924Statue Balmat et SaussureGravure sentier de la Mer de Glace

Die ersten Gäste

Als zwei junge englische Aristokraten - William Windham und Richard Pocock - im Jahr 1741 auf das Priorat von "Chamouni" stiessen, war ihnen nicht bewusst, dass sich ihr Reisebericht über das kleine Bergdorf und seine Gletscher in ganz Europa verbreiten würde.
Bald kamen reiche, meist englische Touristen, um das mysteriöse Eismeer zu bewundern. Für Mineraliensammler und Jäger des Tals entstand Nachfrage: Sie wurden Bergführer.

Von Chamouni zu Chamonix

1770 wurde das erste Gasthaus eröffnet, es war der Beginn einer parallelen Entwicklung von Hotel- und Gaststättengewerbe und Bergbesteigungen. Die Eroberung des Mont Blanc durch Jacques Balmat und Michel Gabriel Paccard im Jahr 1786 nahm den Berggipfeln, die das Tal überragen, ihr Geheimnis und besiegelte das Schicksal des Dörfchens in den Bergen. Die Werke der frühen und späteren Romantiker besänftigten ebenfalls Gipfelängste, denn sie beschrieben die Berge als Ausdruck einer unberührten Natur.


1816 wurde ein erstes Luxushotel gebaut, es folgten drei weitere prunkvolle Grandhotels, die aus den Hafer- und Roggenfeldern des Tals sprossen. Die Begeisterung für den Sommertourismus löste 1821 die Gründung der Compagnie des Guides und 1908 den Bau der kleinen Eisenbahn von Montenvers aus.


Wirklicher Wendepunkt in der Entwicklung von Chamonix war aber der Bau von Straßen- und Eisenbahnnetzen. Unter der Herrschaft Napoleons III. wurde zwischen Chamonix und Genf eine Straße angelegt. Die Eisenbahn hielt 1901 in Chamonix Einzug. Mit dem Eisenbahnnetz war das Tal im Winter an den Verkehr angeschlossen, dem Wintersport wurden damit die Tore geöffnet. Ein gewisser Dr. Payot war der Wegbereiter in der Gemeinde.

Das Gebirge für jederman

Im Jahr 1924 wurde Chamonix mit den ersten Olympischen Winterspielen offiziell als Wintersportort anerkannt. Mit dem Bau zahlreicher Skilifte setzte eine rasante Entwicklung ein, die Gletscherseilbahn und die Seilbahn von Planpraz wurden gebaut, es folgten die Seilbahnen Brévent, Aiguille du Midi und Flégère. Chamonix wuchs zur Stadt heran und wurde mit dem Mont Blanc-Tunnel ein beliebter Durchgangsort auf der Reise nach Italien. Die Stadt dehnt sich ständig weiter aus und versucht inzwischen, die Entwicklung des Tourismus und der Verkehrswege mit der Erhaltung der außergewöhnlich schönen Umwelt in Einklang zu bringen.

Eine Stadt in den Bergen mit vielen Gesichtern

Chamonix hat sich unter dem Einfluss des Tourismus entwickelt und entsprechend der verschiedenen Zeit- und Baustile ausgedehnt. Diese Besonderheit hat der Stadt ein reichhaltiges und vielfältiges Kulturgut zwischen Tradition und Moderne verliehen. Beim Durchstreifen der Stadt stösst man auf jahrhundertealte protestantische Kirchen und Kapellen, auf luxuriöse Hotels der "Belle Epoque", Art déco-Fassaden, alte Bauernhöfe, mächtige Villen, kontrastreiche Chalets und moderne Immobilien. Die Stadt besteht aus mehreren architektonischen Schichten, die ihr eine einzigartige und nicht einzuordnende Vielfalt verleihen, die es sonst in den Bergen nicht gibt.
Ein guter Rat: Vergessen Sie bei ihren Spaziergängen in der Innenstadt und am Stadtrand nicht, den Blick zu heben. Man entdeckt ungeahnte Details.

Zeugen der Vergangenheit

Chalet de la Réserve des Aiguilles Rouges

Situated at the Col des Montets, the Aiguilles rouges chalet laboratory offers visitors a unique opportunity to delve into the passionate world of fauna an...
Chamonix-Mont-Blanc
Espace Tairraz - L'Espace Alpinisme

A place of discovery designed on the basis of electronic and mechanical systems for a unique, playful experience through a long journey in the Alps from former times to today.
Chamonix-Mont-Blanc
Maison de la Mémoire et du Patrimoine

A living and open place that welcomes visitors, the Maison de la Mémoire et du Patrimoine [Heritage Centre] is designed to allow everyone to familiarise th...
Chamonix-Mont-Blanc
Musée alpin

Housed in the former Chamonix-Palace which dates back to the early 20th C, the Musée Alpin records the development of Chamonix – from when the first ...
Chamonix-Mont-Blanc
Musée des Cristaux - Espace Tairraz

The museum’s completion is the culmination of a collaboration between the Mineralogy Club and the town of Chamonix.
Chamonix-Mont-Blanc
Espace mémoire Marcel Wibault

Just a short distance from the centre of Chamonix is this delightful chalet, the “Alpenrose”, which houses the studio and home of Marcel Wibaul...
Chamonix-Mont-Blanc


Finden Sie alle Chamonix...

Kontakt

Fremdesverkehrsbüro von Chamonix

Email : info@chamonix.com
Tel : +33(0)4 50 53 00 24
Öffnungszeiten

Buchung : booking.chamonix.com

Dienstleistungen

- Free WiFi
- Tourismus und Behinderung
- On-line Shop
- Download unserer Broschüren
- Qualitätsverpflichtung (PDF)

Praktische Informationen

Online-Buchung
Wettervorhersage
Webcams
Seil und bergbahnen

Auf Ihrem Handy

- Chamonix :


iPhone - Android - iPad

- Itinerio :


iPhone - Android

Auf unseren sozialen Netzwerken

facebook chamonix twitter chamonix google+ chamonix youtube chamonix instagram chamonix pinterest chamonixMitglied in der Community Chamonix formale Netzwerke des Chamonix Valley!